Hi Robert, Nun mal zu dir...

Wenn man mit dir zum Geburtstag anstoßen will, wann wäre das?
 

Robert:

Ich hab im letzten Jahr die vierte Decade voll gemacht und hab würde am 26. Mai mit euch anstoßen.

 

Wie bist du zur Musik und zum Bass gekommen?

 

Robert:

Meine ersten musikalischen Versuche hab ich irgendwann mit 12 oder 13 am Keyboard gemacht. 

Aber in dem Alter ist man ja noch nicht sonderlich beständig. Darum war dann auch schon nach 2 

Jahren wieder Schluss. 

Erst mit knapp 28 hab ich mich dann entscheiden, ein Instrument zu spielen. Und weil ich eh meist

die Basslinien mitgesummt hab und das Image der Bassisten mir gefiel, war die Entscheidung gefallen.

Und die Axt hat nur vier Seiten! ;-)

 

 

 

Hast du schon Erfahrungen mit Bands und Gigs machen können?

 

Robert:

Ich hab nur weinig Erfahrung live auf der Bühne zu stehen. 3 Mal durfte ich das bis

jetzt. Aber einmal davon als eine Art Vorband für Hammerschmidt in Unterföhring.

 

 

 

Wie sieht es bei die mit Equipment aus?

 

Robert:

Ich spiele zur Zeit einen tc-electronic BH500 über Hartke Boxen.

Wegen des Tons spiele ich für Blackmare einen eigentlich günstigen Westone Bass,

der von meiner Schwester individuell gestaltet wurde und den ich mit ein paar Teilen aufgewertet hab.

Außerdem hab ich noch einen Maruszczyk Bass. 

Ich besitze auch ein Multieffektgerät von Zoom, dass ich aber kaum benutze.   

 

 

Was sind deine Musikalischen Einflüsse?

 

Robert:

Ich denke, dass ich wohl die ruhigsten musikalischen Wurzeln in der Band hab. 

Eigentlich hab ich bisher eher Rock, Prog.Rock & co. gehört. 

Meine Lieblingsbands sind dann auch nicht so sehr im Metal beheimatet. 

Die Red Hot Chili Peppers (ein muss für Bassisten), Green Day, 21 Pilots...

 

Hast du ein absolut bestes Album?

 

Robert:

RHCP: Stadium Arcadium

 

 

 

Du bist bei Blackmare, weil…

 

Robert:

...Jürgen meine Bedenken zerstreut hat und die Truppe cool ist.